Güteklasse Abbruchsprengen (HA 3)

Aufgaben

Abbruch von Bauwerken, jedoch durch Sprengen

  • mit einer Höhe von mehr als 20 m, oder
  • mit einem Abstand zur Nachbarbebauung von weniger als 1/2 der Höhe des Abbruchgebäudes

Anforderungen an die Baustelle

  • Ständig ein verantwortlicher aufsichtführender, nicht mitarbeitender Baustellenleiter mit mind. fünfjähriger Erfahrung im Sprengen sowie mit Erlaubnis nach § 7 SprengG mit Berechtigung zur Bauwerkssprengung

Anforderungen an das Personal

  • Verantwortlicher Dipl.-Ing., Ing.-grad. oder Meister mit erfolgreicher dreijähriger Tätigkeit, und
  • mind. zwei im Unternehmen beschäftigte Sprengberechtigte mit der Qualifikation zur Ausführung von Sprengungen von Bauwerken und Bauwerksteilen, und
  • mind. zwei im Unternehmen beschäftigte Sprenghelfer

Anforderungen an die Geräte

Der Unternehmer muss nachweislich dauerhaft verfügen mind. über:

  • zwei Zündmaschinen, auch geeignet für Zünder der Kategorie IV (inkl. der erforderlichen Prüfgeräte)
  • zwei Zündkreisprüfer, auch zugelassen für Nebenschlussmessungen
  • ein Streustrommessgerät
  • drei Erschütterungsmessgeräte
  • sechs Handfunkgeräte
  • geeignete Signalgeber
  • ein Entfernungsmessgerät
  • Bohrgeräte (Hand-/Lafettenbohrgeräte, inkl. der erforderlichen Aggregate)